RECYCLING FUNKTIONIERT, DER BAU MUSS ES NUR TUN

„Wenn Nils Nolting gefragt wird, ob der Bau des Recyclinghauses auf den konventionellen Bau übertragbar ist, antwortet der geschäftsführende Partner von Cityförster Architecture + Urbanism gerne mit der Gegenfrage: „Ist das konventionelle Bauen noch zukunftsfähig?“

„Der Gebäudesektor sei … EU-weit für 50% des Ressourcenverbrauchs, 33% des Müllaufkommens und 50% des Energieverbrauchs sowie für 33% des weltweiten Wasserverbrauchs verantwortlich.“

„Werden Gebäude nach dem Kreislaufgedanken errichtet – also die Materialien so eingesetzt, dass sie am Ende der Nutzungsdauer sortenrein zu trennen und dann weiter zu verwenden sind -, bleibt das Problem, dass sich dieser Vorteil „bisher nicht monetarisieren ließ“, sagt Peter Mösle, Partner bei Drees & Sommer und Geschäftsführer des Tochterunternehmens Epea, das Industriebranchen bei der Einführung von Cradle-to-Cradle-Projekten (C2C) unterstützt.“

https://www.immobilien-zeitung.de/159689/recycling-funktioniert-der-bau-muss-es-nur-tun

Quelle / Autor:in MärkteAus IZ05/2021, S. 11 Von Katja Bühren | 04.02.2021

MEHR BEITRÄGE

bit. DIGITALISIERUNG PART 2

DIGITALISIERUNG DES BAUPROZESSES Berlin / Wien im Dezember 2020  Mit projectnetworld steht uns nunmehr eine zentrale cloud-basierte Arbeitsumgebung zur Verfügung. Dadurch behalten alle am Planungs-

Weiterlesen

DER WANDEL IST NUN VERORDNET

DATUM: 09.03.2021 QUELLE: Cash.online ESG-OFFENLEGUNGSVERORDNUNG: IMMOBILIENBRANCHE DROHT TIEFGREIFENDER WANDEL Es ist so weit, Nachhaltigkeit wird zu einem Kriterium, das Investoren in der EU nicht länger

Weiterlesen

bit. DIGITALISIERUNG PART 1

MEHR EFFIZIENZ IN DER PROJEKTENTWICKLUNG: BIT. DIGITALISIERT PROZESSE Berlin / Düsseldorf, im November 2020 – Die bit. Berliner Immobilien Treuhand GmbH + Co. KG steuert

Weiterlesen